Home / Hamburg & Umland / Vollbremsung: Zehn Verletzte nach Unfall mit HVV-Bus

ANZEIGE

Vollbremsung: Zehn Verletzte nach Unfall mit HVV-Bus

Unfall mit HVV-Bus
Preiswerte Fahrkarte und ganztägige Fahrradmitnahme während der Sommerferien

Nach Unfall mit HVV-Bus in Hamburg: Zehn Fahrgäste wurden nach der Vollbremsung einer Busfahrerin verletzt. Doch durch das Manöver konnte sie schlimmeres verhindern. 

Montagmorgen war die Linie 3 auf dem Weg in Richtung Lurup unterwegs, bis es dann auf der Stresemannstraße, Höhe Stahltwiete zu einem schweren Unfall gekommen ist. Ein anderes Auto nahm der 52-jährigen Busfahrerin die Vorfahrt, woraufhin sie eine Vollbremsung unternahm, um einen Unfall zu vermeiden. Eine Kollision mit dem PKW konnte sie zwar so vermeiden, dafür knallte es im Bus umso mehr.

Nach Unfall mit HVV-Bus: Verletzte in umliegende Krankenhäuser gebracht

Durch die Kraft der Vollbremsung knallte der Koffer eines Fahrgasts gegen eine innen angebrachte Glasscheibe, die daraufhin zu Bruch ging und zehn Passagiere verletzt hat. Der mutmaßliche Unfallverursacher war unterdessen weitergefahren. Die Polizei ermittelt. Die Verletzten wurden sofort in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch