Home / Hamburg & Umland / Vor Megakonzert: Rolling Stones in Hamburg gelandet

ANZEIGE

Vor Megakonzert: Rolling Stones in Hamburg gelandet

Rolling Stones in Hamburg
Foto: Screenshot Flybyplane

Es wird wahrscheinlich eines der spektakulärsten Konzerte, die Hamburg seit langem erlebt hat. Es geht um die Rolling Stones in Hamburg. Bereits vier Tage vor dem großen Auftritt sind sie in der Hansestadt gelandet. 

Die ausgestreckte Zunge ist ihr Markenzeichen und genau die, jedenfalls auf einer Boeing 767 bepinselt, ist am Dienstagabend auf dem Hamburger Flughafen gelandet. Bereits vier Tage vor dem Großereignis im Startpark finden sich die Rolling Stones in Hamburg ein. Nach der Landung ging es für Mick Jagger & Co.  mit insgesamt sechs Auto weiter. Wohin genau, wird weiterhin spekuliert. Angeblich sollen die Rocker im Park Hyatt in der Mönckebergstraße schlafen, bestätigt wurde dies jedoch nicht.

Rolling Stones in Hamburg – aber Proben in London

Die Proben hatten zuvor schon in London stattgefunden. Unterdessen wird im Hamburger Stadtpark eine provisorische Mega-Arena geschaffen. 750 Menschen arbeiten an der Bühne, den Zuschauerrängen und den Backstage-Bereichen. Für die Stones ist das Konzert in Hamburg etwas ganz besonderes. Denn hier starten sie ihre Europatournee.

Verkehrsteilnehmer müssen unterdessen mit Beeinträchtigungen rund um den Stadtpark rechnen. Der Südring und die Otto-Wels-Straße werden komplett gesperrt. Auch werde es keine Parkmöglichkeiten für Autos geben. Fahrrad und ÖPNV seien am Samstag das Zauberwort. Der HVV hat angekündigt, die U- und S-Bahnen an dem Wochenende verstärkt einzusetzen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch