Home / Hamburg & Umland / Lunch mit Hut – DAFC sammelt für den guten Zweck

ANZEIGE

Lunch mit Hut – DAFC sammelt für den guten Zweck

Die Damen des Clubs boten ein buntes Bild

Uhlenhorst. Am 30. August 2017 hatte der Deutsch-Amerikanische-Frauenclub (DAFC) wieder zu seinem jährlichen „Summerlunch with hat“ geladen. 

Schon von weitem leuchteten bunte sommerliche Hutkreationen, wie man sie sonst nur aus Ascot kennt, von der Terrasse des Norddeutschen Regattavereins. Am 30. August war es wieder einmal soweit und der DAFC hatte zu seinem jährlichen „Summerlunch with hat“ geladen. Dieses Mal wurde die Veranstaltung als Charityevent auch für „zahlende Gäste“ geöffnet. Eine neue und weitere Möglichkeit für den Club,  Spenden für viele Projekte zu generieren.

Knapp 80 gut behütete Damen waren so zusammengekommen, um bei sommerlichen Temperaturen gemeinsam zu lunchen und dabei Gutes zu tun. Nach dem Aperitif ging es in den Saal, wo Dorothee Hagen, Präsidentin des Clubs, die Mitglieder und Gäste offiziell begrüßte und sich für das Engagement und die Spendenbereitschaft bedankte. Sie betonte vor allem das Engagement der Clubdamen für die sieben Spielhäuser der Stadt – ein Projekt, das in der Geschichte des DAFC seit seiner Gründung eine lange Tradition hat.

Den Hauptgang (Kalbsrücken) leitete dann Kathrin Yaneoka, Ehefrau des Hamburger US-Generalkonsuls Richard T. Yoneoka und Ehrenpräsidentin des DAFC ein.

Sie berichtete in ihrer Rede vom (Familien-) Leben an der Seite eines Diplomaten, von ihren Erfahrungen des ständigen Neuanfangs in unterschiedlichsten Regionen der Erde, von Ankommen, Abschied nehmen, aber auch von der bereichernden Chance, Freundschaften über Kontinente hinweg zu knüpfen und zu pflegen.

Über Louisa Heyder