Home / Hamburg & Umland / Honig auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

ANZEIGE

Honig auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Honig direkt vom Hof (Foto: FLMK)

Wenzendorf. Es summt und brummt an den Bienenkästen: Am 9. Juli 2017 dreht sich auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf alles rund um Bienen, Honig und Co. Von 10 bis 17 Uhr können kleine und große Besucher dem Museumsimker bei seiner Arbeit über die Schulter gucken. Der Eintritt ist frei. 

Warum nennt man Honig auch „Das süße Gold der Heide“? Wie arbeitet ein Imker? Beim Themensonntag „Honig“ lernen Kinder und Erwachsene alles Wissenswerte über die Gewinnung und Weiterverarbeitung des süßen Naturprodukts. Die Besucher sehen dem Museumsimker beim Honigschleudern zu und erhalten so einen tiefen Einblick in seine Arbeit.

Gemeinsam mikroskopieren Kinder und Jugendliche Bienenflügel und -stachel. So erfahren sie viel über den besonderen Körperaufbau der emsigen Insekten. Im Sinnesparcours stellen die jungen Besucher außerdem Honigbonbons her – Naschen erwünscht!

Elieses Hofcafé ist geöffnet und sorgt für das leibliche Wohl der Besucher. Im sonnigen Garten können die Gäste frisch gebrühten Filterkaffee, selbstgebackene Sahnetorten und Butterkuchen in Bioland-Qualität genießen. Knuspriges Brot aus dem Lehmbackofen und weitere Bio-Lebensmittel verkauft der Hökerladen des Museumsbauernhofs.

Weitere Informationen zum Museumsbauernhof Wennerstorf gibt es unter www.kiekeberg-museum.de

Museumsbauerhof Wennerstorf
Lindenstraße 4, Wenzendorf

Über Louisa Heyder