Home / Hamburg & Umland / Hanseboot 2016: Von Einsteiger-Angeboten bis Bio-Boote

ANZEIGE

Hanseboot 2016: Von Einsteiger-Angeboten bis Bio-Boote

Hanseboot 2016
Die Bootsmesse öffnet am 27. Oktober 2016 ihre Pforten. (Foto: ©Hamburg Messe und Congress/hanseboot)

Seit 57 Jahren gibt es vermutlich keinen besseren Ort für die Bootsmesse als hier in Hamburg. In diesem Jahr präsentiert sich die „hanseboot 2016“ mit neuen Konzepten.

Wenn am 29. Oktober die Pforten der „hanseboot 2016“ öffnen, präsentiert sich die Internationale Bootsmesse moderner,  innovativer und mit neuen Konzepten. Dadurch, dass die Bootsmesse die Markenrechte an der Bremer BOATFIT übernommen hatte, hat die Hanseboot in diesem Jahr wesentlich mehr zu bieten. So erfährt das Thema Refit, also der Gebrauchtbootemarkt, derzeit einen regelrechten Boom. Dazu werden gleich in zwei Hallen verschiedene Aussteller das Thema im Rahmen von Workshops und Vorführungen vorstellen. Auch Bio-Boote werden auf der diesjährigen Bootsmesse zum Einsatz kommen, darunter die „Green Bente“, die zu 90 Prozent aus nachwachsenden Werkstoffen gebaut wurde.

Erstmals am Start: Funsport auf der hanseboot 2016

Ein längeres Wasserbecken in der Halle B1 lässt erstmals Wakeboarden und Seabobfahren zu. Außerdem gibt es verschiedene Simulationsangebote, an denen auch Einsteiger teilnehmen können. Ein Loungebereich lässt auch kulinarisch maritimes Flair aufkommen. Die Hafencity ist auch in diesem Jahr wieder Schauplatz vieler großer Schiffe, darunter die Oyster 825, die größte Segelyacht der Welt. Ein kostenloser Shuttleservice wird die Messehallen und die Hafencity miteinander verbinden.

Auch die Öffnungszeiten haben sich in diesem Jahr geändert. Unter der Woche gelten verlängerte Besuchszeiten bis 20 Uhr, um auch Berufstätigen die Möglichkeit zu geben, in die Welt des Wassersports einzutauchen. An den Wochenenden öffnete die Messe von 10 bis 18 Uhr. Die Bootsmesse findet bis zum 6. November 2016 statt.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch