Home / Hamburg & Umland / Tag des Meeres: Hamburg und das Meer

ANZEIGE

Tag des Meeres: Hamburg und das Meer

Elbe, Hamburg und das Meer
Foto: Matthias Friedel (www.luftbilder.de)

Bereits seit 1992 wird der Tag des Meeres begangen. Auch wenn unsere schöne Stadt an der Elbe und nicht am Meer liegt: Hamburg und das Meer haben eine ganz besondere Beziehung zueinander. 

Genau gekommen liegt Hamburg sogar am Meer. Die Insel Neuwerk etwa liegt geografisch gesehen nicht nur in der Nordsee, sondern gehört formal auch zum Bezirk Hamburg-Mitte. Klingt skurril, ist aber so. Nicht nur Hamburger wissen, dass dies nicht der einzige Bezug zum Meer ist. Die Hansestadt ist eine Seefahrerstadt seit eh und je und beherbergt einen der drei größten Seehäfen Europas. Die zentrale Lage an der Elbe, zwischen Nordsee und Ostsee, macht unsere schönen Stadt im Norden zu einer maritimen Stadt, zu einer Stadt der Sehnsucht. Nicht umsonst wurde Hamburg in diesem Jahr von der New York Times zu einem der schönsten Orte der Welt ausgezeichnet.

Tag des Meeres: Das Meer als Lebensader – nicht nur für den Menschen

Nicht nur wirtschaftlich gesehen sind Flüsse und Meere wichtige Lebensadern. Viel wichtiger ist der Lebensraum selbst. Darum wird jedes Jahr am 8. Juni an die Meere dieser Erde gedacht. Sie sind entscheidend für die Ernährungssicherheit, das Klima, sowie die Gesundheit und das Überleben allen Lebens. Hamburg nimmt dabei als zentrale Stadt zwischen zwei Meeren eine wichtige und verantwortungvolle Rolle ein.

Und vielleicht werfen wir bei unserem nächsten Ausflug ans Meer einmal einen anderen, demütigen Blick auf das Meer:

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch