Home / Hamburg & Umland / Hamburg im Winter: 9 heiße Tipps für die kalte Jahreszeit!

ANZEIGE

Hamburg im Winter: 9 heiße Tipps für die kalte Jahreszeit!

Hamburg im WInter, kalt in Hamburg
Winter in Hamburg. (Foto: Gunnar Ries, https://flic.kr/p/cJk2GQ / Lizenz: CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

Dass der Winter die schönste Jahreszeit ist, würden vermutlich nicht viele Hamburger unterschreiben. Doch die nachfolgenden Ausflugstipps beweisen, dass Hamburg im Winter jede Menge zu bieten hat. 

Okay, zugegeben zeigt sich Hamburg im Winter nicht immer von seiner besten Seite. Auf Wintersonne folgt nicht selten auch Nebel, Regen oder gar Schneematsch. Darum haben wir unsere Ausflugstipps in Draußen- und Drinnen-Tipps aufgeteilt. Viel Spaß in der winterlichen Hansestadt.

Hamburg im Winter: Die besten Ausflüge bei schönem Wetter

Schlittschuhlaufen in Hamburg
Vielleicht eine der beliebtesten Winter-Attraktionen in Hamburg. Die „EisArena“ im Planten un Blomen rühmt sich auf ihrer Webseite als Europas schönste Open-Air-Eisbahn. Überzeugen sie sich selbst.

Rodeln im flachen Hamburg? Auch das geht
Nun ist Hamburg nicht unbedingt für seine Berge bekannt, und doch gibt es einige kleine Berge und Hügel, die insbesondere für die Kleinen zum Rodeln einladen. Ganz vorn dabei sind die vielen kleinen Abhänge in den Elbvororten, oder auch in Harburg.

Spaziergänge im winterlichen Hamburg
Den vielleicht schönsten Winterspaziergang kann man tatsächlich Mitten in der Stadt machen, nämlich um die Außen- und Binnenalster. Cafés wie die Alsterperle laden als Zwischenstopp zum Glühweintrinken ein. Und sollte es mal länger so richtig klirrend kalt sein, kann die Außenalster sogar betreten werden. Samt eigenem „Weihnachtsmarkt on Ice“. Natürlich ist auch Spaziergang in Blankenese zum Sonnenuntergang immer wieder ein Traum und ein echter Geheimtipp.

Winterliche Alsterrundfahrt
Hatten wir die Alster erwähnt? Sollte sie nicht zugefroren sein, haben die Alsterboote auch einen Winterfahrplan. Natürlich gibt’s auch hier an Bord wärmenden Glühwein, Kakao & Co. Hier geht’s zum Winterfahrplan.

Die besten Ausflüge bei Regen und Schneematsch

Nein, es nicht alles Gold das glänzt. Manchmal ist es der von pinkelnden Hunden verursachte Schneematsch. Da gibt es nichts schön zu reden. Für diesen Fall gibt es hier ein paar praktische Indoor-Tipps, die auch für eingefleischte Hamburger an Aktualität nicht verloren haben. Oder wann waren sie das letzte Mal als Tourist in der eigenen Stadt?

Auf ins Miniatur Wunderland
Das Miniatur Wunderland ist längst mehr nur eine etwas größer geratene Eisenbahnlandschaft. Es ist ein Indoor-Erlebnispark  für Groß und Klein. Hier wird die komplette Welt im Miniformat vorgestellt. Die wechselnden Eisenbahnen ziehen sich dabei wie ein roter Faden durch die unterschiedlichen Themenräume. Das Miniatur Wunderland ist übrigens laut TripAdvisor die beliebteste Sehenswürdigkeit Deutschlands – noch vor dem Kölner Dom und dem Brandenburger Tor in Berlin.

Shopping-Tour durch Hamburg
Hamburg ist ein Shopping-Paradies – selbst bei schlechtem Wetter. Denn dann laden die zahlreichen Einkaufszentren zum Geldausgeben ein. Übrigens: Das Shopping-Center „Hamburger Meile“ rühmt sich, mit 150 Shops auf 47.700 qm, nach wie vor als „längstes Shopping-Center Europas“.

Jede Menge Ausstellungen und Museen
Auch Kulturliebhaber kommen in den Wintermonaten auf ihre Kosten. In wohl temperierten Ausstellungsräumen präsentiert sich die Hansestadt als vielseitige Kulturmetropole. Einen guten Überblick über die laufenden Ausstellungen zur kalten Jahreszeit liefert diese Webseite.

Spiel, Spaß & Sport
Spiel, Spaß und Sport erwärmen nicht nur die Gemüter, sondern verbrennen auch jede Menge angegessene Kalorien. Der nächste Sommer kommt schließlich bestimmt. Auch hier gibt es mit den zahlreichen Fitnessclubs, Sportzentren und -vereinen jede Menge Auswahl. Wer eher auf Denksport steht, dem ist der neue „Escape Game„-Trend zu empfehlen. Hier geht es darum, innerhalb von einer Stunde ein Rätsel in einem geschlossenen Raum zu lösen. Erst dann sind sie in Freiheit.

Coffee-House-Tour durch Hamburg
Wer es gemütlicher angehen möchte, dem sind die vielen gemütlichen, neuen Kaffeehäuser in Hamburg zu empfehlen. In den letzten Jahren beweisen viele kleine Coffee-House-Betreiber ihre Daseinsberechtigung. Nach dem Motto: „Auch uns gehört ein Stück vom großen Starbucks- und Balzac-Kuchen“. Besonders lohnt sich hier ein Spaziergang über den Mühlenkamp und Hofweg in Uhlenhorst, sowie durch die oft unterschätzte Neustadt zwischen Kiez und Innenstadt. Augen auf, hereinspaziert und mal echten Kaffeegenuss genießen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch