Home / Hamburg & Umland / Hamburg feiert sein erstes Weltkulturerbe mit einer Erlebnisnacht

ANZEIGE

Hamburg feiert sein erstes Weltkulturerbe mit einer Erlebnisnacht

Hamburgs erstes Weltkulturerbe: Die Speicherstadt. Foto: Elbe & Flut, H.-J. Hettchen

Seit Juli 2015 hat Hamburg sein erstes Weltkulturerbe: Die Speicherstadt und das Kontorhausviertel mit dem Chilehaus wurden in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Um allen Hamburgern die spannende Geschichte der Speicherstadt auf unterhaltsame Weise nahezubringen, findet am 18. September 2015 unter dem Motto „Wir sind Weltkulturerbe – die Speicherstadt öffnet die Türen“ die besondere Erlebnisnacht statt.

Das Speicherstadtmuseum wartet mit einem bunten Strauß spannender Programmpunkte auf: von Führungen durch die Ausstellung des Museums über eine musikalische Weltreise bis zum exotisch-herzhaften Buffet. Im Gewürzmuseum Spicy’s stellen sich eine Sekt- und Weinkellerei, ein Hersteller von Gummibärchen und ein Spezialitätengeschäft für Olivenöle, Pestos und Gewürze vor – natürlich mit der Gelegenheit zum Probieren. Außerdem kann man sich hier bei italienischen Spezialitäten stärken, die der bekannte Koch Erich Häusler zubereitet.

In der Speicherstadt Kaffeerösterei können die Besucher erleben, wie Kaffee traditionell geröstet wird. Im Teppichlager Tawakol gibt es eine Kurzkrimi-Lesung mit den „Mörderischen Schwestern“ und im Teppichkontor Rahimi kann man sich rund um das Thema Orient-Teppiche informieren.

Die Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro gelten für alle fünf Häuser zusammen. Sie sind am Veranstaltungstag ab 18 Uhr an der Abendkasse erhältlich oder ab August im Vorverkauf im Speicherstadtmuseum und im Gewürzmuseum Spicy’s zu den regulären Öffnungszeiten.

Das Programm der Erlebnisnacht in der Speicherstadt

Kulinarisches I im Speicherstadtmuseum; 18 – 23.30 Uhr
„Exotisch, herzhaft, pikant“ – Anipasti, Quiches, Snacks, leckere Suppen: Das beliebte kalte und warme Buffet des Vereins Freunde des Speicherstadtmuseums e.V.

Kulinarisches II im Gewürzmuseum Spicy’s; 18 – 24 Uhr
„Schnuppern, anfassen, probieren“ – Das Motto des Gewürzmuseums gilt in der Erlebnisnacht umso mehr: 900 Exponate aus fünf Jahrhunderten, Olivenöl, Pestos und Gewürze, Wein und Sekt sowie Gummibärchen mit exotischen Aromen zum Probieren und Fernsehkoch Erich Häusler, der die Gäste mit italienischen Spezialitäten erwartet.

Kulinarisches III in der Speicherstadt Kaffeerösterei; 18 – 24 Uhr
„Live Röstung“ – In dieser Kaffeemanufaktur wird noch handwerklich traditionell in der Trommel geröstet. Bei der „Live Röstung“ können die Besucher den Röstern bei der Arbeit über die Schulter schauen, erfahren, wie der Kaffee von der Pflanze bis in die Tasse gelangt und ein breites Spektrum an Kaffeearomen verkosten.

Führung durchs Speicherstadtmuseum; 18 Uhr / 21.30 Uhr / 22.30 Uhr
„Hamburgs Weltkulturerbe entdecken! Die Geschichte der Speicherstadt“ Eine Führung zur Planung und zum Bau des Lagerhausviertels mit Ralf Lange.

Führung durchs Speicherstadtmuseum; 18.30 Uhr / 19.30 Uhr / 20.30 Uhr
„Weinende Bäume und Götterspeise – Kautschuk und Kakao“ – Wie werden sie angebaut und verarbeitet? Wie haben sie den Weg in unsere Haushalte gefunden? Spannende Hintergründe und Informationen sowie Anekdoten mit Katja Nicklaus.

Live Musik im Speicherstadtmuseum 19 Uhr / 20 Uhr / 21 Uhr / 22 Uhr / 23 Uhr
„Von La Paloma bis Tango – Eine musikalische Weltreise“ – Seemannsträume, Heimweh und die Sehnsucht nach der weiten Welt … Ulli Torspecken spielt Akkordeon.

Krimilesung im Orientteppich-Lager Tawakol 19 Uhr / 20 Uhr / 21 Uhr / 22 Uhr
„Mörderische Schwestern – Kurzkrimis von hart bis heiter“ – Monika Buttler und Anja Marschall, Mitglieder der Autorinnenvereinigung „Mörderische Schwestern“, lesen eigene Texte. Das Publikum sitzt auf Teppichstapeln und es gibt Tee aus dem Samowar.

Vorführung im Teppichkontor Rahimi „Teppich-Wellness“; 18 bis 24 Uhr
Orientalische Tradition hinter hanseatischen Backsteinmauern. Zwischen Teppichen aller Art können die Besucher live die Reparatur eines Orientteppichs erleben. Außerdem wird ein Film über die Herstellung eines Orientteppichs gezeigt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter