Home / Hamburg & Umland / Großbrand im Racketcenter Schenefeld

ANZEIGE

Großbrand im Racketcenter Schenefeld

Die Feuerwehr versucht zu retten, was zu retten ist
Die Feuerwehr versucht zu retten, was zu retten ist

Schenefeld. Seit circa 13.45 Uhr steht das Racketcenter Schenefeld in Flammen. Die große Tennishalle ist eingestürzt und gleicht einem Trümmerfeld. Feuerwehren aus Schenefeld, Pinneberg und Halstenbek sind mit allen verfügbaren Kräften an der Einsatzstelle. Weitere Unterstützung kommt auch von der Berufsfeuerwehr Hamburg. Brandursache sollen Schweißarbeiten am Dach sein. 

Mittlerweile ist das Feuer weitestgehend gelöscht und unter Kontrolle. Auch die riesige Rauchwolke fällt langsam in sich zusammen. Die Löscharbeiten werden noch bis in den Abend andauern. Anwohner sollten vorsichtshalber weiterhin Türen und Fenster geschlossen halten. Die umliegenden Straßen bleiben vorerst gesperrt.

Laut Feuerwehr gab es zwei Verletzte, die in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Das Feuer hat auf das gesamte Fitnesszentrum übergegriffen und auch mehrere Neuwagen des danebenliegenden Autohauses entzündet, die völlig zerstört wurden. Das gegenüberliegende Autohaus blieb verschont.

Über Louisa Heyder