Home / Hamburg & Umland / Fahrradklau in Hamburg: 1.500 Drahtesel gehen zurück an ihre Besitzer

ANZEIGE

Fahrradklau in Hamburg: 1.500 Drahtesel gehen zurück an ihre Besitzer

gestohlene fahrräder, Flüchtlinge, Fahrrad, Fahrradklau in Hamburg
Foto: Klönschnack

Was für ein Schlag gegen den organisierten Fahrradklau in Hamburg: Die Hamburger Polizei konnte mehr als 1.500 offenbar geklaute Fahrräder sicherstellen. 

Auf einem Firmengelände in der Rothenburgsorter Billstraße wurde ein riesiges Fahrraddepot entdeckt und sichergestellt. Nach ersten Angaben soll es sich um etwa 3.500 Drahtesen handeln. Die Zahl musste aber nach einer weiteren Schätzung auf etwa 1.500 Fahrräder nach unten korrigiert werden. Ersten Angaben zufolge sollen die Fahrräder überwiegend in Hamburg gestohlen worden sein. Man gehe stark von einer „organisierten Struktur“ aus, so Polizeisprecher Timo Zill gegenüber dem NDR. Drei Verdächtige wurden festgenommen.

Fahrradklau in Hamburg: Drahtesel gehen zurück an ihre Besitzer

Mehr als 200 Beamte waren auf dem Firmengelände damit beschäftigt, die aufeinandergestapelten Fahrräder abzutransportieren. Nach ausgiebiger Bestandsaufnahme, sollen die Zweiräder wieder an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgehen. Dies kann sich jedoch, aufgrund der Masse an Fahrrädern, noch um einige Wochen verzögern. Die Polizei werde die Bevölkerung informieren, sobald die Fahrräder identifiziert und abgeholt werden können.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch