Home / Hamburg & Umland / Wegen fehlender Sponsoren kein Alstervergnügen 2018

ANZEIGE

Wegen fehlender Sponsoren kein Alstervergnügen 2018

Alstervergnügen 2018, Silvester in Hamburg
Foto: bergmanngruppe/Thomas Panzau

Erst sah es lange so aus, als ob die Veranstalter des Alstervergnügens die Kosten für die Anti-Terror-Maßnahmen nicht übernehmen könnten. Am Ende fehlte ein Großsponsor. Seit heute ist amtlich: Das Alstervergnügen 2018 findet nicht statt. 

50.000 Euro sollten die Anti-Terror-Maßnahmen kosten. Kosten, die die Veranstalter, die RSW Veranstaltungs GmbH, nicht übernehmen können. Zuletzt sicherte sogar die Stadt die Übernahme dieser Kosten zu. Doch nun wurde deutlich, dass ein Großsponsor aus der Wirtschaft fehlt, damit das Alstervergnügen über die Bühne gehen kann.

Alstervergnügen 2018 ist nicht mehr zu retten

Zwar sei die Zusage der Stadt eine gute Nachricht für die Planungen in den nächsten Jahren. Allerdings sei so kurzfristig kein Großsponsor mehr zu finden, damit das Event planmäßig am 30. August über die Bühne gehen kann.  Es wäre erst das zweite Alstervergnügen für die genannten Veranstalter gewesen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch