Home / Elbvororte / „Extra 3“ nimmt Radweg am Hamburger Elbstrand auseinander

ANZEIGE

„Extra 3“ nimmt Radweg am Hamburger Elbstrand auseinander

Radweg am Hamburger Elbstrand
Foto: Screenshot NDR / Extra 3

Die Diskussionen um einen Radweg am Hamburger Elbstrand sind inzwischen nicht nur ein Politikum, sondern auch Stoff für Satire-Sendungen. 

Für die Redaktion von „Extra 3“ scheint die Debatte um den geplanten Radweg am Hamburger Elbstrand eine eindeutige Sache zu sein. Es ist schlicht ein „realer Irrsinn“, einen der letzten natürlichen Sandstrände Hamburgs, auf einer Breite von 5 Metern zuzubetonieren. Zumal nur wenige Meter oberhalb die Elbchaussee entlang führt, die bei entsprechender Verkehrsplanung, ebenfalls als Radweg herhalten könnte.

Radweg am Hamburger Elbstrand? Mehr Mut zur Lücke!

Bisheriges Hauptargument des Radfahrerclubs ADFC ist die bestehende Lücke eines europäischen Elbradweges zwischen Tschechien und der Nordsee. Dieser Strandabschnitt in Övelgönne ist sogar die einzige Lücke, die auf dem internationalen Radweg klafft. Die Kollegen von „Extra 3“ haben dazu ebenfalls eine klare Meinung: Wie wäre es mit mehr Mut zur Lücke?

Hier können sie den kompletten Beitrag aus der NDR-Sendung „Extra 3“ ansehen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch