Home / Altona / Kinky Boots feierte auf der Reeperbahn Premiere

ANZEIGE

Kinky Boots feierte auf der Reeperbahn Premiere

Kinky Boots

Vom Mann mit dem Hut zum Musical mit den Stiefeln: Das Stage Operettenhaus am Spielbudenplatz lässt das Udo-Lindenberg-Musical Hinterm Horizont durch Kinky Boots ablösen. Am Sonntag feierte das Musical Premiere. 

Wenn ein Musical zur Reeperbahn passt, dann wohl „Kinky Boots“. Das dachten sich offenbar auch die Macher von „Stage Entertainment“. Das Musical, das bereits mit einem Grammy ausgezeichnet ist, wurde von Cyndi Lauper kreiert, die sich die Deutschlandpremiere am vergangenen Sonntag nicht entgehen lassen konnte. Auch Olivia Jones fand lobende Worte für die Sängerin: Lauper setze sich seit vielen Jahren für die Rechte von Schwulen und Lesben ein. Das könne man nicht oft genug betonen und feiern, so die Drag-Queen.

Kinky Boots: Worum geht’s?

Es ist kein Zufall, dass auch Olivia Jones bei der Premiere anwesend war: In dem Musical geht es um den Sohn eines Schuhfabrikanten in einem kleinen Ort in Großbritannien. Als er die marode Fabrik von seinem Vater erbt, versucht er sie gemeinsam mit der Drag-Queen Lola zu retten – mit Schuh- und Stiefelmode für Drag-Queens. Für die Arbeiter in der Fabrik war das ein Affront, und so geht es in dem Stück auch viel um Toleranz, Respekt und Loyalität. Werte, für die vor allem auch Cyndi Lauper selbst steht.

Knapp drei Stunden lang haben 1.200 Gäste am vergangenen Sonntag die Premiere des neuen Reeperbahn-Musicals gefeiert.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch