Home / Altona / 2017: Das alles wird neu im Hamburger Westen

ANZEIGE

2017: Das alles wird neu im Hamburger Westen

Fernbahnhof Altona, neu im Hamburger Westen
Foto: Von Mehlauge, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21095197

Es tut sich viel im Bezirk Altona. Egal ob im Wohnungsbau, im Verkehr oder in der Bildung – das alles wird neu im Hamburger Westen: 

Wohnungsbau:

Fest steht, dass der Bezirk Altona im vergangenen Jahr mehr als 1.400 Baugenehmigungen für den Wohnungsbau erteilt hat. Das ist zwar weniger als erwartet, doch für 2017 gibt man sich entschlossen. Der Schwerpunkt wird vor allem in der Mitte Altona und an der Suurheid erwartet. Auch die Sanierung des Hermes-Gebäudes, sowie die Neubebauung des Holsten-Areals und der Trabrennbahn werden im Fokus stehen.

Verkehr:

Wichtige Themen werden weiterhin der neue Fernbahnhof Altona, sowie der geplante A7-Deckel in Bahrenfeld sein. Außerdem werden gut sieben Millionen Euro in Straßen und Radwege investiert. Davon sollten die Menschen im Hamburger Westen auch schon in diesem Jahr profitieren können, auch wenn dies oftmals Verkehrsbehinderungen bedeutet.

Bildung:

Bildung wird 2017 groß geschrieben. In Osdorf und in Lurup sollen zwei neue Stadtteilschulen entstehen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch